Upsidedown

Upsidedown

Installation im Kunstverein Pforzheim,
Ausstellung mit Mona Breede, 2010

Upsidedown durchquert den Raum mit plastischer und malerischer Intervention: der Schatten des Objektes ist auf die Wand gemalt. Aus dem Bodenmuster des Foyers aufgenommene Vieleckstrukturen wachsen bis unter die Decke und fallen an anderer Stelle aus dieser verwandelt herab. Die Aufhängung lenkt hier die Aufmerksamkeit - der Raum wird zur Umgebung: Fast wie eine Landschaft, die in Erinnerung bleibt.